Probenversand Histologie

 Die entnommenen Gewebeproben werden in ein Gefäß mit Fixierlösung- 5 %iges Formalin- gegeben., Das Volumsverhältnis Probengröße zu Formalinmenge muss mindestens 1:10 sein, um eine gute Fixierung der entnommenen Probe zu gewährleisten. Eine Autolyse wird dadurch verhindert.

  zur eindeutigen Identifikation muss am Übersandgefäß eine Klebetikette mit Namen der PatientInnen, Geburtsdatum sowie Entnahmeort der Probe angebracht sein.

  Ein Überweisungsschein mit Daten der PatientInnen, klinischer Diagnose bzw. Fragestellung sowie Namen des/r zuweisenden ÄrztIn ist mit der Probe einzusenden.

  Übersandgefäß und Untersuchungsantrag gelangen gemeinsam ins Labor.

Dies kann entweder per Post, per Abholdienst oder durch persönliche Abgabe im Labor geschehen.

 

Befundübermittlung

Die Befunderstellung erfolgt- je nach Fragestellung, abhängig von der Aufarbeitung, innerhalb kürzester Zeit nach Einlangen der Proben:

  Zeitplan Befundübermittlung

 

Die Zustellung des Befundergebnisses erfolgt

  per Post

  per Fax

  oder über elektronischen Datenträger.

 

Übersandgefäße, Abstrichsets und Untersuchungsanträge können jederzeit kostenlos

  per Telefon 0732 / 78 50 73

  per Fax 0732 / 78 50 73 10

  per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  oder per Post angefordert werden.

 

Für Fragen und Auskünfte stehen Ihnen unsere MitarbeiterInnen unter der oben angeführten Telefonnummer jederzeit gerne zur Verfügung.

 

ZHB - LABOR GmbH | A-4020 Linz, Hopfengasse 3 |    Tel. +43  732 78 50 73 | info@laborlinz.at | Impressum | Datenschutz

DMC Firewall is a Joomla Security extension!